ARCHITEKTUR UND ENERGIEKONZEPT / KONSTRUKTION

[ Konzept ]  [ Lage ]

Architektur

Die neuen terrassierten Atrium-Einfamilienhäuser sind im Gebiet Wiesental an sonniger Lage situiert. Neunzehn grosszügige Häuser mit einer Bruttogeschossfläche von rund 160 m2 bis 240 m2 sind familienfreundlich und in einem gehobenen Standard konzipiert. Die L und U förmigen Grundrisstypen erstrecken sich über den Wohnbereich von eingeschossigen 4 ½ über zweigeschossige 6 ½ Zimmerhäuser.

In der Bebauungstypologie lehnt sich die geplante Siedlungserweiterung im Gebiet Wiesental an die in den Jahren 1984-1986 erstellte Atriumssiedlung an. Die Hofhäuser bzw. das Atriumhaus haben in der Schweiz eine lange Tradition, die sich in vielen Varianten widerspiegelt. Die Introvertiertheit der Häuser ist auch in der heutigen Zeit sehr gefragt und weist gestalterisch grosse Qualitäten auf.

Die Ueberbauung wird in Massivbauweise ausgeführt. Das äussere Erschliessungsbild wird mural sein. Die Attikageschosse sind präzise auf die Fassaden gesetzt und ergeben sich aus der Grundriss- bzw. Erschliessungsdisposition. Insbesondere die östliche Attikaanordnung
mit den integrierten Durchgangsverglasungen entlang den Bahngeleisen gewährleistet hinsichtlich den Bahnimmissionen eine markante Verbesserung für die Siedlung insgesamt und somit der Wohnqualität. Der hohe Ausbaustandard in Kombination mit grosszügigen Grundrisskonzepten gewährleistet einen hohen Wohnstandard. Architektonisch und städtebaulich sollen die Bauten durch eine weitgehend identische Fassaden- und Farbgestaltung eine harmonische Einheit bilden. Die geplanten graubeigen Farbtöne in Kombination mit den dunklen Metallfenstern erzeugen ein warmes und gleichsam hochwertiges Gesamterscheinungsbild.
Die gemeinschaftlichen Teilbereiche der Umgebungsgestaltung wie Grünflächen, Fusswege, Spielflächen werden nach einem stimmigen Konzept bezüglich Materialisierung, Bepflanzung, Beleuchtung etc. gestaltet.

Energiekonzept | Konstruktion

Energietechnisch liegen die Einfamilienhäuser am Puls der Zeit. Es wird ein möglichst CO2-neutrales Heizungssystem verwendet. Als Energiequelle dient Grundwasser, welches im Winter zum Heizen und gegebenfalls im Sommer zum Kühlen verwendet wird. Die Gebäudehülle wird mit einer hochisolierenden Aussendämmung von ca. 18-22 cm ausgeführt. Die Fenster weisen ebenfalls einen hohen Dämmwert auf. Sie werden in einer hochwertigen Holz-Metallkonstruktion ausgeführt. Für die Atriumzugänge aus den Wohnräumen sind grossflächige Hebe-Schiebetüren eingeplant. Mit einer zusätzlichen Komfortlüftung kann bei den Atrium Häusern das Minergiel-Label erreicht werden.


Sonnenstutz, Chur – Mehrfamilienhäuser E, F, H